Wie viele Backlinks braucht man für B2B Websites?

B2B Websites erhalten kaum Backlinks. Es gibt einfach nicht viele seriöse Linkquellen im Business-to-Business-Bereich und das weiß Google. Um bei Google nach oben zu kommen, ist vor allem Relevanz wichtig. Insbesondere sollten die Inhalte auf der Website sehr fokussiert sein.

Aber auch die Verlinkung durch andere Websites sollte unbedingt relevant sein. Spätestens wenn die Google Positionen stagnieren, solltest Du Dir Gedanken über eine natürliche Linkaufbau Strategie machen. Für B2B Unternehmen ergibt es Sinn, sich in einem guten Umfeld und Nachbarschaft zu befinden und empfohlen zu werden. Im Internet ist es nicht anders. Daher lautet die Devise wenige, dafür gute Backlinks aufzubauen und damit empfohlen zu werden. Ein paar fachliche und ein paar regionale Links reichen dafür aus unserer Erfahrung. Wir betreuen auch Websites mit weniger als 10 externen Verlinkungen, die sehr gut ranken. 10 externe Links von unterschiedlichen Domains ist daher ein guter Richtwert.

Dieses Linkbuilding muss der Kunde allerdings selbst machen, wir können gerne Tipps geben und etwa auswerten von welchen Websites Wettbewerber verlinkt wurden.

Linkaufbau selbst machen

Gute Backlinks sind von Websites, an die man nicht so leicht rankommt, also nicht gerade Branchenbücher! Die allgemeinen Branchenbücher kannst Du Dir getrost sparen, die bringen aus Erfahrung weder Klicks noch haben sie Relevanz.

Ein guter Link ist einer, über den auch der eine oder andere Besucher kommt.

Linkquellen für wertvolle natürliche Links

Hier findest Du Linkquellen, bei denen Du als B2B Unternehmen Links aufbauen kannst.

  • Profile bei privaten und beruflichen Vereinen und Verbänden
  • Profile bei Branchenautoritäten, wie Ratgeberportalen oder Fachzeitungen
  • Profile bei Messen oder Jobbörsen
  • Links von Veranstaltungsportalen, wie Eventbrite oder Meetup, sofern Dein Unternehmen Veranstaltungen macht, auch Workshops eignen sich
  • Regionale Links von der Stadt oder der Region
  • Bewertungsportale zur Verlinkung nutzen, wie ProvenExpert
  • In die Social Media Profile die Website eintragen (LinkedIn, Xing, Instagram, Tiktok, Facebook, Twitter, Pinterest)
  • Oft haben Firmeninhaber mehrere Websites, die sie untereinander verlinken können
  • Bestehende Sponsorings können genutzt werden, um sich verlinken zu lassen
  • Bei relevanten Linklisten anfragen, ob sie Deine Website aufnehmen
  • Befreundete Unternehmer oder Vereinskollegen fragen nach einer Empfehlung auf ihrer Website
  • Manche Unternehmer geben Interviews in Podcasts oder für Magazine, auch dabei kann verlinkt werden

Backlinks sind gut, Onpage Optimierung ist wichtiger.

Den Inhalt Deiner Website hast Du immer unter Deiner Kontrolle, das, was außerhalb passiert nicht.
Stecke daher Deine Energie und Ressourcen in erster Linie in die Relevanz und Benutzerfreundlichkeit der eigenen Website.

Sinnvolle nächste Schritte definieren
Richard Sirch – Webgeist B2B SEO Agentur

Jede Firma im B2B-Umfeld ist ein Unikat.

Lass uns unverbindlich besprechen, was sinnvolle nächste Schritte speziell für Euer Unternehmen sein könnten. Oft ergibt sich durch die Optimierung der Unternehmenswebsite Potenzial zur Leadgenerierung und Umsatzsteigerung.

Bitte vereinbare einen Kennenlern-Termin per E-Mail oder per LinkedIn.
Kontakt gerne per Du.
Ich melde mich zeitnah.

Danke
Richard Sirch
Geschäftsführer Webgeist GmbH
Strategieberatung und Vertrieb