Die beste Vertriebsstrategie

„Business Networking“ und „Suchmaschinenoptimierung“ sind scheinbar zwei unvereinbare Vertriebsstrategien – aber nur auf den ersten Blick. Denn Menschen kaufen bei Menschen, auch im Internet.

Bewusst zeichnet die Gegenüberstellung ein Schwarz-Weiß-Bild zwischen Offline- und Online-Welt. Dadurch gibt es allerdings auch viele Punkte zum Nachdenken, die Du vorher vielleicht noch nicht so gesehen hast.

Lerne nachfolgend die Gemeinsamkeiten und Vorteile von zwei nachhaltigen Vertriebsstrategien kennen!

Die beste Vertriebsstrategie – Business Networking vs SEO

Business Networking

Ziel

Geschäfte mit Menschen, die man durch das Networking bereits kennt.

Erfolgs-Strategie

Networking nach oben und Mentoring nach unten.

Aufmerksamkeit

Wer auf der Bühne steht, bleibt im Gedächtnis.

Klasse statt Masse

Je größer die Veranstaltung, wie etwa ein Kongress, mit desto weniger Leuten kommt man ins Gespräch.

Vertrauensvorschuss

Nur die Speaker kriegen die interessanten Aufträge.

Kaufbereitschaft

In dem Moment, wo die Networking-Veranstaltung stattfindet, möchte sich der Gesprächspartner vielleicht einfach nur unterhalten und nicht kaufen.

Spezialisierung

Spezialisten sind interessantere Gesprächspartner als Bauchläden.

Persönlichkeit

Sympathie und Souveränität verkauft besser.

Gemeinsamkeiten

Gemeinsame Interessen zwischen den Ansprechpartnern bieten Anknüpfungspunkte.

Erster Eindruck

Wer eine hochwertige Visitenkarte hat, hinterlässt einen guten Eindruck.

Elevator Pitch

Wer seinen Elevator Pitch im Gespräch kurz hält, wird besser verstanden.

Social Proof

Eine Firma wird automatisch weiterempfohlen, wenn es bereits Kunden in dem Netzwerk gibt, idealerweise exponierte Persönlichkeiten, die jeder kennt.

Nutzenkommunikation

Angebote sollten auf die individuellen Bedürfnisse des Ansprechpartners eingehen.

Zielgruppe

Die angestrebte Zielgruppe sollte sich auf dem Netzwerktreffen aufhalten, sonst macht eine Teilnahme keinen Sinn.

Ansprechpartner

Man erreicht Persönlichkeiten, die man sonst nie erreicht hätte.

Nachhaltigkeit

Oft ergeben sich auch nach Jahren noch Geschäftsbeziehungen und positive Zufälle. Man weiß nicht, was sich wann ergibt, aber irgendwas ergibt sich immer.

Aufwand

Nur wer persönlich präsent ist, wird auch wahrgenommen. Daher regelmäßiger persönlicher Zeitaufwand.

Akquise-Dauer

Die Dauer ist prinzipiell kurz. Sie hängt allerdings ganz deutlich von der Teilnehmer-Qualität und den Frequenzen der Treffen ab.

Suchmaschinenoptimierung

Ziel

Geschäfte mit Menschen, die man noch nicht kennt.

Erfolgs-Strategie

Nur wer die Resonanz seiner Angebote misst und optimiert, erreicht den wirtschaftlichen Erfolg.

Aufmerksamkeit

Wer auf der ersten Seite bei Google gefunden wird, wird wahrgenommen.

Klasse statt Masse

Es zählt nicht die Anzahl an Besuchern, sondern die Neukunden durch die Webseite.

Vertrauensvorschuss

Nur die Top Google Positionen erhalten die interessanten Aufträge.

Kaufbereitschaft

In dem Moment, wo die Zielgruppe nach der Problemlösung googelt, ist sie heiß auf eine Lösung.

Spezialisierung

Spezialisten werden besser bei Google gefunden als Generalisten.

Persönlichkeit

Authentische Videos und Fotos verkaufen besser.

Gemeinsamkeiten

Texte in der Sprache des Kunden bieten eine Kommunikation auf Augenhöhe.

Erster Eindruck

Wer eine freundliche Startseite hat, hinterlässt einen guten Eindruck.

Elevator Pitch

Wer seinen Elevator Pitch auf die Webseite schreibt, wird besser verstanden.

Social Proof

Eine Webseite mit externen Bestätigungen, wie Kundenstimmen, gewonnenen Preisen, Referenzen und Qualitätssiegel verkauft besser.

Nutzenkommunikation

Angebote sollten in Paketen angeboten werden und bekannte Probleme der Zielgruppe lösen.

Zielgruppe

Eine Webseite, die für eine einzige Zielgruppe optimiert ist, verkauft besser, als eine Webseite die sich an alles und jeden richtet.

Ansprechpartner

Derjenige der googelt, ist nicht zwangsläufig auch der Entscheider.

Nachhaltigkeit

Mindestens über die nächsten 4 Jahre, bis zur nächsten Webseite, können regelmäßig Aufträge generiert werden.

Aufwand

Hoher Initialaufwand, der allerdings überwiegend outgesourct werden kann. Danach geringer Aufwand für Erfolgsmessung und Conversion Optimierung.

Akquise-Dauer

Ab etwa 6 Monaten kann nach einer Optimierung mit Anfragen gerechnet werden.

Hier schreibt:

Richard Sirch
Richard SirchStrategieberater
Newsletter

Fazit

Wie Du siehst, gibt es nicht die eine, die beste Vertriebsstrategie. Business Networking und Suchmaschinenoptimierung sind beide sinnvoll, nachhaltig und ergänzen sich wunderbar.

Mit Business Networking anfangen

Gehe kostenlos auf eines der nächsten BVMW Business Events in München. Nimm einfach Kontakt mit Kajetan Brandstätter auf, er ist der BVMW Leiter des Keisverbandes in der Wirtschaftsregion München. Das Kürzel BVMW steht übrigens für den Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft und bietet unter anderem regelmäßig Business Networking Veranstaltungen.

Mit Suchmaschinenoptimierung anfangen

Nutze einen Positionierungsworkshop, um Deine Zielgruppe besser zu definieren. Im Anschluss sorgt eine gezielte Suchmaschinenoptimierung, dass Du zu Deiner geschärften Unternehmenspositionierung gefunden wirst. Wir veranstalten regelmäßig Workshops in kleinen Gruppen oder in Firmen.

Abonniere den Webgeist Newsletter!

Jetzt Newsletter abonnieren!